Nur wenige Monate nach der Instandsetzung des Gehwegs vom Büttskamp zum Wunderbrunnen sind die Platten wieder lose Foto: sun

Schon wieder kaputt

Neuer Gehweg bei einem Hubsteiger-Einsatz beschädigt

Archiv| Views: 46

Erst im letzten Sommer war der Gehweg durch die kleine Grünanlage zwischen Büttskamp und Wunderbrunnen grundlegend instandgesetzt worden. Nun ist er an einigen Stellen schon wieder kaputt.

 

Dass sich wenige Monate nach der Fertigstellung etliche Gehweg-Platten schon wieder gelockert haben und so zur Stolperfalle geworden sind, ärgerte Wochenblatt-Leser Jens Christiansen so sehr, dass er sich im Bezirksamt beschwerte und mit Koorosh Armi (SPD) und Silke Seif (CDU) eine „Tatort-Begehung“ vornahm.

Seiner Vermutung, dass in der Grünanlage die Leerung der Müllbehälter mit (zu) schweren Fahrzeugen durchgeführt wird und so die Schäden am Weg entstanden sein könnten, wurde nachgegangen. Jedoch, so fand Helmut Strauß vom Fachamt Management des öffentlichen Raumes heraus: „Auf dem Weg fahren grundsätzlich keine schweren Fahrzeuge der Stadtreinigung, der Verwaltung oder von Fremdfirmen.“ Der Gehweg sei in seiner Belastung für Fahrzeuge bis zum Sprinter ausgelegt. „Die mit der Reinigung beauftragte Firma setzt aus diesem Grund nur kleinere Fahrzeuge ein.“ Somit sei das Unternehmen auch nicht für die Schäden verantwortlich zu machen.

Aber Strauß hatte auch eine gute Nachricht, denn der Verursacher konnte ermittelt werden: Die Schäden habe ein Hubsteiger verursacht, der kurzerhand zur Fällung eines gefährdeten Baumes eingesetzt werden musste. Koorosh Armi: „Ich freue mich, dass das Problem so schnell gelöst werden konnte.“ Einmal mehr habe sich gezeigt, wie hilfreich es ist, wenn Bürger Schäden schnell melden, so dass die Verursacher noch ermittelt und dann auch zur Rechenschaft gezogen werden können.  sun

 

Comments are closed.