Baustellen-Marathon in Niendorf

Bis zum Sommer wird auf der Kollaustraße und rund um den Busbahnhof Niendorf-Markt durchgehend gebaut

Archiv| Views: 299

 

Das Busbeschleunigungsprogramm lässt mal wieder grüßen: Um den Verkehrsfluss zu optimieren, wird von der Kollaustraße ein Rechtsabbieger in die Niendorfer Straße gebaut. Dafür wird ab dem 3. März bis Ende Juni gebaut. Nur zwei Wochen später beginnt auch der Umbau des Busbahnhofs Niendorf Markt, der bis in den Juli hinein Arbeiten nach sich ziehen wird. In jeder Phase ist mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen.

 

 

Niendorfer Straße

Auf der Kollaustraße ist vorgesehen, südlich der Einmündung Groß Borsteler-Straße die vorhandene Busspur in Richtung Innenstadt zu verlängern. Gleichzeitig werden auf der Kollaustraße beidseitig die Bushaltestellen Niendorfer Straße barrierefrei umgebaut. Diese Straßenbauarbeiten, die am 3. März beginnen werden, sorgen dann noch bis Anfang Juli für zum Teil erhebliche Einschränkungen.

 

Bauphase 1 ab 3. März

Während die Baustelle eingerichtet wird und die provisorischen Bushaltestellen vor den Häusern Kollaustraße 115 und 104-102 vorbereitet werden, bleiben je Richtung zwei Spuren erhalten.

 

Bauphase 2 ab 8. März

Sieben Wochen lang, bis Ende April, ist dann kein Abbiegen mehr in die Niendorfer Straße möglich. Der Verkehr wird über Siemersplatz, Vogt-Wells-Straße und Julius-Vossler-Straße umgeleitet. Auf der Kollaustraße wird zudem der Linksabbieger in die Groß Borsteler-Straße gesperrt und zugleich eine Umleitung über die Papenreye eingerichtet.

 

Bauphase 3 ab 28. April

Bis Ende Mai wird ein Abbiegen in die Groß Borsteler-Straße gar nicht mehr möglich sein, allerdings soll die Zufahrt in den Mechthildweg weitestgehend aufrechterhalten bleiben. Ein Linksabbiegen aus der Kollaustraße in die Niendorfer Straße ist weiterhin nicht möglich. 

 

Bauphase 4 ab 26. Mai

Diese letzte Phase, an deren Ende der Rückbau der provisorischen Haltestellen steht, dauert bis Ende Juni. Die Linksabbiegespuren aus der Kollaustraße in die Niendorfer und in die Groß-Borsteler- Straße bleiben bis dahin gesperrt. Auch wird man in der Zeit aus der Niendorfer Straße nicht nach links in die Kollaustraße abbiegen können.  Infos unter www.via-bus.de 

 

Niendorfer Busbahnhof

Im Vorfeld der Hauptbauphasen am Busbahnhof sind vorbereitende Arbeiten durchzuführen. Hierzu zählen das Einrichten der Baustelle und die Baufeldfreimachung. Diese erfolgten bereits Ende Februar.

 

Bauphase 1 ab 17. März

Für etwa vier Wochen wird der Verkehr im Garstedter Weg je zweispurig pro Richtung an den Baufeldern vorbeigeführt. Mit großen Beeinträchtigungen ist noch nicht zu rechnen. Das ändert sich Mitte April.

 

Bauphase 1a ab 14. April

Eine Woche lang gibt es pro Richtung nur eine Spur und die ZOB-Ausfahrt in Richtung Krohnstieg wird gesperrt.

 

Bauphase 2 ab 24. April

Über einen Zeitraum von sechs Wochen wird der Verkehr Richtung Krohnstieg einspurig und Richtung Kollau­straße zweispurig geführt. Da der Busbahnhof nur eingeschränkt anfahrbar ist, werden im Garstedter Weg provisorische Haltestellen eingerichtet. Wer aus der Promenadenstraße kommt, kann nur nach rechts abbiegen – nicht nach links.

 

Bauphase 3 ab 5. Juni

Dabei bleibt es auch in der dritten Bauphase. Zudem wird der Verkehr im Garstedter Weg jeweils einspurig am Baufeld vorbeigeführt. Der ZOB wird nicht anfahrbar sein, daher halten die Busse am Parkplatz vor der Promenadenstraße und nördlich vom Busbahnhof etwa in Höhe des Kundenzentrums.

Wegen Asphaltierungsarbeiten ist der Rechtsabbieger vom Garstedter Weg zur Friedrich- Ebert-Straße gesperrt, zudem kann auf der Kollaustraße die Sperrung eines Fahrstreifens stadtauswärts stundenweise notwendig werden.

 

Bauphase 4/5 ab 16. Juni

Der Verkehr bleibt einspurig, die Busse können den ZOB aber zum Teil wieder anfahren. Im Anschluss an die letzte Bauphase werden die provisorischen Haltestellen zurückgebaut, so dass Anfang Juli der Verkehr wieder wie gewohnt laufen sollte. Infos unter www.via-bus.de         sun

 

Comments are closed.