Starke Bande Die Lokstedter beim Neujahrsempfang vor ihrem Bürgerhaus mit Jörg Fischlin (re.)

Dankeschön an alle Ehrenamtlichen

Neujahrsempfang im Bürgerhaus Lokstedt – stürmische Zeiten erst einmal überwunden

Archiv| Views: 103

Auf dem Neujahrsempfang des Bürgerhauses Lokstedt trafen sich rund 50 Lokstedter und Lokstedterinnen zum Bilanzieren, Ausblick und entspannten Kennenlernen.

 

„Ein großes Dankeschön“ sprach der Bürgerhaus-Vorsitzende Jörg Fischlin den Ehrenamtlichen aus: „Ohne Sie würde es nicht funktionieren! Die zahlreichen Veranstaltungen, Konzerte und Ausstellungen können wir nur wegen Ihres Engagements umsetzen.“

Doch das vergangene Jahr bescherte dem Bürgerhaus „auch stürmische Zeiten. Zwischenzeitlich war nicht klar, wie es weitergeht“, so Fischlin. Die Pläne für den langjährig geplanten Wintergarten mit Konzertsaal konnten nicht realisiert werden, die vorgesehenen Gelder können dank der Umwidmung durch den Bezirk und die Bezirksversammlung nun aber für dringende Sanierungsarbeiten verwendet werden. „Die Kooperation im Haus mit der Kita und Musikkunstschule hält uns am Leben“, führte Fischlin auch im Hinblick auf die steigenden Betriebskosten aus. Über die Spende der Haspa in Höhe von 3000 Euro für die Renovierung der Küche freute er sich deshalb ganz besonders.

In seinem Ausblick auf das neue Jahr hob Fischlin insbesondere die neuen Veranstaltungsreihen „Im Gespräch mit NGOs“ und den thematischen Frühschoppen hervor, der am Sonntag, 9. Februar um 11 Uhr erstmalig stattfinden wird. Und einen Wunsch hatte Fischlin, adressiert an den anwesenden Bezirksamtsleiter Torsten Sevecke und die Kommunalpolitik, auch noch: „Unsere Stellwände sind in einem Zustand, der schon Antiwerbung ist. Wir würden uns über neue, gerne ähnlich wie Glasvitrinen freuen“. mf

 

Comments are closed.