Kiezclub macht Schule

FC St. Pauli bietet Fußballprojekt für Niendorfer Grundschüler

Archiv| Views: 28

Rund 120 fußballbegeisterte Kinder bleiben dienstags nachmittags besonders gerne in der Schule. Dann dreht sich für sie nicht nur alles um das runde Leder, sondern auch um ihren Lieblingsverein, den FC St. Pauli.

 

Die Kinderabteilung des Kiez­clubs, die St. Pauli Rabauken, organisiert im Rahmen der Ganztägigen Betreuung und Bildung an Schulen (GBS) seit dem Sommer die „FC St. Pauli Schulkooperationen“. Auf der Sportanlage des Niendorfer Turn- und Sportvereins (NTSV) am Sachsenweg kommen dafür Kinder der Grundschulen Moorflagen, Burgunderweg, Sethweg und Sachsenweg zusammen. „Wir sind stolz darauf, dass wir den FC St. Pauli als Kooperationspartner gewinnen konnten“, sagt Carsten Lehmann, Leiter der Grundschule Sachsenweg. „Das ist ein Jugendtraining auf sehr hohem Niveau.“

Der Fußballzweitligist verfolgt mit seinem Engagement an insgesamt fünf Hamburger Standorten ganz konkrete Ziele. „Das Geheimnis erfolgreicher Jugendarbeit ist, dass wir vielen Kindern eine besondere Verbundenheit zum Verein ermöglichen wollen. So entscheiden sie sich hoffentlich früh dafür, St. Pauli-Fan zu werden“, erklärt Trainer Malte Schlichtkrulll. „Und das ist im besten Fall ein echter Imagegewinn für unseren Verein.“

Einzigartiger Weg

Natürlich hat der Kiezclub auch die Frühförderung im Visier und hofft, besondere Talente so gezielt für die eigenen Jugendmannschaften zu begeistern. Unter den Profifußballvereinen hat St. Pauli damit einen ganz eigenen Weg eingeschlagen. Denn ähnliche Angebote von anderen Clubs gibt es laut Schlichtkrull in Deutschland nicht. ls

 

Comments are closed.