Günter und Inga Jambor führen den Seniorenkreis noch durchs Jubiläumsjahr, dann möchten sie die Verantwortung in jüngere Hände geben

Mit Schwung jung bleiben

Im Jubiläumsjahr möchte sich der Vorstand des Seniorenkreises verjüngen

Archiv| Views: 112

Der Seniorenkreis Lokstedt-Niendorf-Schnelsen von 1914 feiert 100-jähriges Bestehen.

 

„Wir sind ein geselliger Zusammenschluss älterer Menschen mit dem Zweck, die Verbindung der Mitglieder untereinander zu pflegen sowie allen Mitbürgern Aktivitäten zu bieten, um die Zeit nach dem Arbeitsleben sinnvoll zu gestalten“, so formuliert es Günter Jambor. Seit 14 Jahren ist er Vorsitzender des Seniorenkreises, dem mehr als 200 Mitglieder im Alter von 65  bis 95 Jahren angehören.

Besonders beliebt ist die Gymnastik, die seine Frau Inga Jambor in den drei Stadtteilen anbietet. Diese mit flotter Musik gestalteten Kurse gibt es bereits seit 1952. „Ich bin in Turnhallen groß geworden und habe die Aufgabe vor 37 Jahren von meiner Mutter übernommen“, erklärt sie. An Alma Ohlmann (sie starb 2005) erinnern sich noch viele Mitglieder. Die langjährige Vorsitzende sorgte dafür, dass der einst für in Not geratene Menschen als „Vaterländischer Frauenverein“ gegründete Kreis jene sportliche Komponente bekam, die ihn bis heute prägt. Von Alma Ohlmann stammt auch der Slogan: „Älter werden und mit Schwung jung bleiben.“ An ihm orientieren sich alle Gruppen: die Mitglieder von der Wassergymnastik und von den Klönschnacktreffen ebenso wie die Kartenspieler oder jene, die mit viel Spaß beim Gedächtnistraining ihre grauen Zellen in Bewegung halten.

Großer Beliebtheit erfreuen sich auch die Tagesfahrten, zu denen das Ehepaar mehrfach im Jahr einlädt. Leider sind die Tage dieses Angebots gezählt, denn der inzwischen 83-jährige Vorsitzende möchte den Posten ebenso abgeben wie Inga Jambor (75) die Gymnastikkurse. „Wir möchten mehr Zeit füreinander haben“, sagen die Beiden, die Tanz und Musik mögen und gerne öfter ins Konzert oder Ballett gehen oder verreisen würden. Bald nach der 100 Jahr-Feier, die am 26. August im Hotel „Zum Zeppelin“ stattfindet, möchten sie ihre vielfältigen Aufgaben in jüngere Hände geben. Sie hoffen,  dass sich aktive Menschen melden, die bereit sind, die Tradition des Seniorenkreises fortzusetzen. Interessierte erfahren mehr unter Telefon 583298. sun

Comments are closed.