Die Laubsäcke der Stadtreinigung haben 2013 für jeden Stadtteil besondere Abfuhrtage bekommen

Gehwege vom Laub befreien

Stadtreinigung bittet um Mithilfe

Archiv| Views: 148

Das glitschige Laub hat schon die ersten Knochenbrüche gefordert, und darum weist die Stadtreinigung darauf hin, dass Anwohner, die das Jahr über ihren Gehweg selbst reinigen, auch das Laub auf dem Gehweg entsorgen müssen.

 

Auch wenn das Laub von „städtischen“ Bäumen aufs Grundstück gefallen ist, sind die Anwohner zuständig. Auf keinen Fall sollte man Laub am Fahrbahnrand oder im Rinnstein ablagern. Weil Überschwemmungen durch verstopfte Gullys drohen, wird dies als Ordnungswidrigkeit geahndet.

Zerkleinert dient Laub auch als Winterschutz für Staudenbeete. Außerdem sind Laubhaufen für Igel und andere Nützlinge wichtige Überwinterungsplätze. Wer einen eigenen Garten hat, sollte unbedingt die Möglichkeit des Kompostierens nutzen.

Kein Kastanienlaub

Kastanienlaub sollten über die Hausmülltonne oder den weißen Sack der Stadtreinigung entsorgt werden. So verhindert man, dass sich die Kastanien-Miniermotte und der Bräunepilz weiter ausbreiten. Lindenblätter, auf denen sich weiße Eisäcke der Wolligen Napfschildlaus befinden, können ohne Bedenken kompostiert werden.

Wer die Blätter seiner Bäume gern los werden möchte, nutzt dafür am besten die grüne Biotonne oder die Laubsäcke der Stadtreinigung, die an mehreren Tagen bis Jahresende abgeholt werden. Die Termine stehen regelmäßig unter „Tipps und Termine“ im Wochenblatt.  bk

 

Comments are closed.