Ein Pieks für einen guten Zweck und als Zeichen der gesellschaftlichen Verantwortung: 93 Teilnehmer spendeten ihr Blut

Bait-ul-Rasheed Moschee öffnet ihre Türen

Gemeinde der AMJ lädt zu Führungen und Austausch am 3. Oktober ein

Archiv| Views: 158

 

Es ist bereits zu einer beliebten Tradition geworden, dass die Mitglieder der islamischen Reformgemeinde Ahmadiyya Muslim Jamaat jedes Jahr am 3. Oktober ihre beiden Hamburger Moscheen öffnen.

 

 Auch die im vergangenen Jahr nach der Umgestaltung der Außenfassade neu eingeweihte Schnelsener Bait-ul-Rasheed Moschee an der Pinneberger Straße kann zwischen 11 und 18 Uhr besichtigt werden.

Für interessierte Besucher werden den ganzen Tag über Führungen angeboten. Außerdem können sie beim Gebet zuschauen und bei Kaffee, Kuchen und pakistanischem Fingerfood mit den Gemeindemitgliedern ins Gespräch kommen. Henna-Bemalungen für Besucherinnen und eine Spielecke für Kinder runden das Angebot ab.

Nicht nur bei dieser Gelegenheit stellt die AMJ ihren Willen zu einem guten nachbarschaftlichen Verhältnis unter Beweis. Bereits am „Tag der guten Tat“ am 8. September hatte die Jugendorganisation in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz zu einer Blutspendeaktion eingeladen. Dem Aufruf folgten 93 Teilnehmer, die damit ein Zeichen für ein gesellschaftliches Verantwortungsbewusstsein setzen wollten.   löv

 

Tag der offenen Moschee Do., 3.10., 11 bis 18 Uhr, Bait-ul-Rasheed Moschee, Pinneberger Straße 46, Schnelsen

 

Comments are closed.