Sozialmanager Holger Nuss ist für die Flüchtlinge oft der erste Ansprechpartner Foto: Carsten Vitt

Hilfsbereite Lokstedter

Runder Tisch hat sich formiert

Archiv| Views: 120

Rund 60 Lokstedter kamen am Mittwochabend, 18. September in die neue Flüchtlingsunterkunft Lokstedter Höhe, um ihre Hilfe anzubieten und zu koordinieren.

 

In den vergangenen zwei Wochen haben 170 Menschen vornehmlich  aus Tschetschenien, Mazedonien, Serbien und Russland die Anlage aus 90 Containern mit der neu vergebenen Hausnummer 11 in der Lokstedter Höhe bezogen. Darunter auch acht Familien aus Syrien, die nach Auskunft von Holger Nuss, Sozialmanager des Betreibers Fördern und Wohnen, sehr traumatisiert seien. Eine Teilnehmerin des Runden Tisches in der Flüchlingsunterkunft bot daraufhin den Kontakt zu Traumatherapeuten an, Pastor Bernd Müller-Teichert von der Kirchengemeinde Lokstedt trug das Angebot in die große Bedarfs-Liste ein neben Dolmetscher-Tätigkeiten, Kinderbetreuung, Patenschaften für Familien, Deutschunterricht, Sachspenden und vielem mehr. Spielzeugspenden können am Montag, 30. September um 16 Uhr oder vorher in der Unterkunft abgegeben werden, Kleiderspenden sobald ein Container mit Lagerkapazität eingetroffen ist. „Dann werden auch Freiwillige für die Annahme und Verteilung gesucht“, so Nuss. Wer aktiv unterstützen möchte, kann sich immer donnerstags um 18 Uhr beim Freiwilligengespräch im Aufenthaltsraum der Lokstedter Höhe informieren. mf

 

Gebraucht werden folgende Sachspenden:

Fahrräder, Spielsachen für draußen, Schulbedarf für Kinder (Hefte, Stifte etc.), Bilderbücher, stabile Kästen zum Verstauen von Spielzeug für drinnen. Diese können direkt in der Flüchtlingsunterkunft, Lokstedter Höhe 11, abgegeben werden.

 

Hier können Sie helfen oder sich informieren:

 

Flüchtlingsunterkunft, Freiwilligengespräch mit Hartwig Kwella von Fördern und Wohnen, donnerstags 18 Uhr, Aufenthaltsraum, Lokstedter Höhe 11,
Tel. 0176 – 428 507 34, lokstedtspenden@
t-online.de.

Das nächste Großtreffen aller Helfenden findet statt am Donnerstag, 17. Oktober um 19.30 Uhr im Speisesaal der Flüchtlingsunterkunft, Lokstedter Höhe 11. Die Facebook-Gruppe „HH-Herzliches Hamburg: Hilfe für Flüchtlinge“ bietet eine Plattform zum Austausch und für Informationen.

 

Comments are closed.