Spannend fanden die japanischen Gäste mit Gruppenleiter Norifumi Sato (3. v. re.) die Freiwillige Feuerwehr, die es in Japan so nicht gibt

Schokolade und Körnerbrot

Japanische Jugendliche noch bis zum 3. August zu Gast in Niendorf

Archiv| Views: 72

Zum 24. Mal begegnen sich deutsche und japanische Ju­gendliche im Rahmen des NTSV-Austausches. Noch bis zum 3. August gehen die Niendorfer mit ihren Gästen auf Entdeckungstour. 

 

Zwischen 14 und 17 Jahre sind die sieben Mädchen aus Oshu im Norden der Hauptinsel Japans alt, die vom 21. Juli bis 3. August zusammen mit zwei Betreuern in Niendorfer Gastfamilien Hamburg entdecken. Ins Leben gerufen hatte der NTSV den Austausch, der in diesem Jahr zum 24. Mal stattfindet. Ziel ist das Kennenlernen einer anderen Kultur mit ihren Besonderheiten.

Die Japanerinnen bringen besonders die Schokolade, Körnerbrot, Wurst- und Käsevielfalt zum Staunen. Auf dem umfangreichen Programm stehen neben der Herstellung von Schokolade unter anderem eine Rallye durchs Niendorfer Gehege, Besuch des Rathauses, des Michels und der Hafencity sowie Ausflüge in den Wild- und Kletterpark.

Der intensive Kontakt zu den deutschen Altersgenossen und die gemeinsamen Unternehmungen gefallen den Mädchen besonders gut. „Sogar eine Ehe ist aus dem Austausch schon entstanden“, erzählt Olaf Gar­be, der die Organisation vor zwei Jahren übernommen hat.

Gegenbesuch 2014

Im Juli 2014 heben die Niendorfer zum Gegenbesuch nach Japan ab.  Daran können bis zu zehn junge NTSV-Mitglieder teilnehmen, die einen Gast im Gegenbesuch aufnehmen. Ende dieses Jahres wird der NTSV nähere Informationen bekanntgeben. mf

 

Comments are closed.