Lebensretter geht auf Reisen

Tagesschau-Chefsprecher weihte neues DRK-Blutspendemobil ein

Archiv| Views: 127

Auf dem Gelände des NDR in Lokstedt schickte Jan Hofer am 17. Juli das neue, 13,8 Meter lange Blutspendemobil des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost auf „Lebensretterreise“ in Hamburg und Schleswig-Holstein.

 

Der Tagesschau-Chefsprecher zerschnitt das rote Band vor dem vier Meter hohen und 18 Tonnen schweren Fahrzeug, das vier Spenderliegen beherbergt und über höchste medizinische Standards verfügt. Im Fahrzeug selbst ehrte Jan Hofer dann noch seine Kollegin Claudia Gromer-Britz als 2  000. Blutspenderin des Norddeutschen Rundfunks.

Warum Blut spenden?

Viele Schwerkranke können nur durch die Gabe von Blutpräparaten überleben – und die lassen sich nur aus Spenderblut gewinnen, künstliche Ersatzstoffe gibt es nicht. Jeden Tag benötigt der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost in der Region Berlin, Brandenburg, Hamburg, Sachsen und Schleswig-Holstein 2  250 Blutspenden, um die Patientenversorgung kontinuierlich gewährleisten zu können. Bundesweit werden täglich 15  000 Blutspenden benötigt.

„Mein Engagement für das Deutsche Rote Kreuz beruht auf der Berichterstattung der Tagesschau. Das rote Kreuz spielt auch international eine große Rolle und ich möchte mich auf ein Projekt ganz konzentrieren“, so der DRK-Botschafter Jan Hofer zu seiner Motivation, sich für diese lebenswichtige Angelegenheit zu engagieren. mf/sun

Comments are closed.