Das Forum Kollau Volker Bulla, Hans Joachim Jürs, Barbara Ahrons, Joerg Kilian, Rainer Funke, Jürgen Frantz, Ingelor Schmidt (v. li.) gehören auch weiterhin dem Vorstand an

Die Geschichte im Fokus

Das Forum Kollau ist nach zwei Jahren eine feste Größe im Stadtteil

Archiv| Views: 142

„Wer seine Wurzeln nicht kennt weiß nicht, wo er hinzugehen hat“, zitierte Rainer Funke im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Forum Kollau, in der der Vorstand komplett wiedergewählt wurde.

 

Auf sechs Stadtteilspaziergänge, zwei Kirchenführungen, eine Schulstunde und eine Baumpflanzung auf dem Tibarg sowie diverse Vorträge und Lesungen blickt der noch junge Geschichtsverein im zweiten Jahr seines Bestehens zurück. Veranstaltungen, die in den Stadtteilen sehr gut angenommen werden. „Das lebhafte Interesse werden wir weiter nutzen“, bilanzierte Funke.

Beisitzerin Ingelor Schmidt gab einen Ausblick auf die kommenden Veranstaltungs-Highlights wie etwa den Abend rund um die Straßenbahnlinie 2 am 24. September im Freizeitzentrum Schnelsen oder die Stadtteilspaziergänge durch Lokstedt (1.9.), rund um die Frohmestraße (22.9.) und über den alten Niendorfer Friedhof (13.10.). Mit der Sammlung von Zeitzeugen-Berichten, der digitalen Archivierung der umfangreichen Dokumente, weiteren Buchprojekten und einem Videoprojekt hat der Verein noch viel vor.

Raum gesucht!

Für die Bewahrung und Vermittlung der Geschichte Niendorfs, Lokstedts und Schnelsens an nachfolgende Generationen sucht das Forum Kollau dringend einen günstigen, ca. 80 qm großen Arbeitsraum. Dieser sollte viel Stellfläche für Archivschränke bieten, trocken und einbruchsicher sein. Auch sollten die Vorstandsmitglieder hier einen Platz für ihre Sitzungen finden. Neue Mitglieder sind willkommen.  mf

 

Forum Kollau

 

Niendorfer, Lokstedter und Schnelsener, die an der langfristigen Dokumentation ihrer Stadtteile interessiert sind und Mitglied im Forum Kollau werden möchten können online beitreten unter www.forum-kollau.de

Comments are closed.