Der AKN-Vorstand Wolfgang Seyb (links), Jochen Slabon (Alstom) und vom AKN-Aufsichtsrat Günther Meienberg und Norbert Hogreve mit Modellen der neuen Fahrzeuge

AKN schafft moderne Züge an

Triebwagenzüge mit Klimaanlage und barrierefreiem Einstieg

Archiv| Views: 58

LINT heißt der Nahverkehrstriebwagen, der ab Ende 2015 auf
der AKN-Bahnlinie A 1 die fast 40 Jahre alten VTE-Triebwagen ersetzen soll. Bei
der Firma Alstom wurden 14 Neufahrzeuge bestellt.

 

Besonders Fahrgäste mit Kinderwagen und Rollstuhlfahrer
werden sich freuen, denn auf der Strecke Eidelstedt – Neumünster werden die
betagten Fahrzeuge mit ihrem unbequemen Treppeneinstieg dann der Vergangenheit
angehören. Der Lint verfügt über zwei Mehrzweckabteile und 176 Sitzplätze.

Drei Antriebsmotoren sorgen für eine hohe Beschleunigung und
eine Höchstgeschwindigkeit von 120 Kilometern pro Stunde. Die neuen Züge werden
von Alstom in Salzgitter gefertigt. In den vergangenen 15 Jahren wurden vom Typ
LINT schon fast 750 Stück verkauft. Viele sind auf Strecken in
Schleswig-Holstein unterwegs.

Festakt in Schnelsen

Auf der Bahnstrecke Eidelstedt – Neumünster ist der
zweigleisige Ausbau jetzt endgültig abgeschlossen. Gäste wie Hamburgs
Verkehrssenator Frank Horch und sein Kieler Amtskollege Reinhard Meyer trafen
sich bei einem kleinen Festakt am Schnelsener Bahnhof Burgwedel. Zweiter Anlass
zum Feiern war das 130-jährige Bestehen der AKN, die sich im Besitz der beiden
Bundesländer befindet. bk

Comments are closed.