Wer spendet Licht?

Neues Beleuchtungskonzept für Niendorfer Barockkirche

Archiv| Views: 179

Sie ist das unbestrittene Wahrzeichen Niendorfs – und doch
erstrahlt die Kirche am Niendorfer Marktplatz nicht im besten Licht. Das möchte
die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Niendorf nun ändern – und bittet die Niendorfer
um Spenden.

 

„Mit der Barockkirche am Markt ist unsere Kirchengemeinde im
Besitz einer der schönsten Kirchen Hamburgs. Doch obwohl sie an einer der
exponiertesten Stellen Niendorfs steht, wird ihre Beleuchtung vor allem in der
dunklen Jahreszeit als unzureichend empfunden,“ sagt Vorsitzende des
Kirchengemeinderats, Pastorin Ulrike Koertge.

Deutlich dramatischer formuliert der Niendorfer Architekt
und Lichtplaner Mathias Hein die Situation: „Die Beleuchtung ist schauerlich.
Abends herrscht Kelleratmosphäre. Die Leuchtstoffröhren verbreiten ein kaltes
Licht.“

Dies zu ändern ist dem engagierten Niendorfer schon lange
ein Anliegen. Ehrenamtlich  entwickelte
Hein  jetzt gemeinsam mit dem Niendorfer
Architekten Kai Petersen und ihrem Kollegen Kai-Stefan Fehrs-Otto von Erco
Leuchten ein neues energiesparendes Lichtkonzept und stellte es in einer
Vor­ab-Installation vor.

Alles viel plastischer

Die Architekten sehen in der Barockkirche ein „ungeheures
Potential“. Der Plan: Die Kuppel und die Orgel sollen durch richtige
Beleuchtung viel plastischer zur Geltung kommen, einzelne Figuren wie der
Taufengel und Moses sowie Johannes werden durch Spotleuchten betont.  „Derartige Gebäude vertragen wenig Eingriffe
– daher setzen wir auf das Konzept „Licht statt Leuchten“, betont Hein. „Die
neuen Beleuchtungskörper ermöglichen nicht nur eine optimale Ausleuchtung,
sondern sind auch effizient und sparsam: der Verbrauch wird um zirka 80 Prozent
gesenkt werden und der CO2-Ausstoß um diesen Prozentanteil vermindert. Als
Kirche setzen wir so ein Zeichen!“, betont Pastorin Koertge.

Für die neue Außen- und Innenbeleuchtung werden insgesamt 84
000 Euro veranschlagt – zu viel für die Kirchengemeinde, die Unterstützer und
Sponsoren sucht und ein Spendenkonto  bei
der Haspa eingerichtet hat: Kirchengemeinde Niendorf, Kto. 1112 211 964, BLZ
20050550, Stichwort „Kirche im neuen Licht“.

Alle, die sich finanziell oder aber auf andere Weise für das
Projekt engagieren möchten, sind eingeladen, sich bei der Kirchengemeinde unter
der Telefonnummer  58 11 71 oder per
Email an kircheammarkt@ kirche-in-niendorf.de zu melden.

Ein kleiner Grundstamm für die Investition ist schon gelegt,
so dass Pastorin Ulrike Koertge Hoffnung machen kann, dass zumindest die
Außenbeleuchtung schon in diesem Jahr neu gestaltet werden kann. Durch die
energiesparenderen Leuchten wird sie dann abends deutlich öfter beleuchtet sein
als bisher und die Kirche am Markt wird nicht länger wie bisher in gelben
Fehlfarben, sondern hell und konturenreich ein Zeichen in Niendorf setzten. cvs

 

Comments are closed.