Holsteiner Chaussee Aufgrund dieses Schlaglochs wurde ein Fahrstreifen kurz vor der Einmündung Spanische Furt kurzfristig komplett gesperrt

Karies im Asphalt

Nach jedem Frost tauchen neue Schäden in den Straßen auf

Archiv| Views: 144

Was haben unsere Straßen und ein Fischernetz gemeinsam?
Beide treffen als Antwort auf die Scherzfrage zu: „Was ist das? Loch an Loch
und hält doch…“

 

Ja, irgendwie halten sie tatsächlich, unsere Straßen, doch
oft reicht schon eine kurze Frostperiode aus, um zu offenbaren, wie anfällig
sie sind: Kaum ist das letzte Eis getaut, platzen alte und neue Asphaltwunden
auf und machen die Straßen zu Holperpisten.

Das ist jetzt gerade wieder ganz aktuell der Fall: War
vergangene Woche schon der Frühling zu erahnen, schlug Väterchen Frost am
Wochenende noch einmal mit voller Wucht zu und traf dabei ganz empfindlich die
Straßen im Bezirk.

Auf der Kollaustraße und der Holsteiner Chaussee mussten die
Fahrstreifen an einigen Stellen bereits komplett ge­sperrt werden. Erst wenn
die Temperaturen wieder im Plusbereich sind, können die Schäden repariert
werden.

Und das ist ganz sicher noch nicht das Ende der
Fahnenstange, denn alleine im Bezirk Eimsbüttel gibt es etwa 900 Straßen. Zwei
Drittel davon haben im letzten Winter die kalte Jahreszeit nicht unbeschadet
überstanden. Das wird am Ende dieses Winters kaum anders aussehen. Machen wir
uns also gefasst auf weitere tiefe Risse und Löcher, eingesackte Siele und
abgebrochene Kanten – und darauf, dass auch in 2013 das Geld wieder nicht
reichen wird, den „Asphalt-Karies“ in allen Straßen nachhaltig zu beseitigen.

Mehr als zehn Millionen Euro dürften hierfür erforderlich
sein, doch die klammen Kassen geben gerade mal ein Zehntel davon her, so dass
der Bezirk vorerst nur mit Warnschildern auf die neuen Straßenschäden hinweisen
und gegebenenfalls Tempo-Limits verhängen kann, bis irgendwann einmal ein Trupp
zum Ausbessern der Straße anrückt. 

Schäden an öffentlichen Wegen können dem Bezirks-amt
gemeldet werden unter Telefon 42801-3511 oder per Mail an mr@eimsbuettel.ham
burg.de sun

Comments are closed.