Bin voll im Stress!!!

Unser Osterhase hat die nächsten Tage alle Pfoten voll zu tun

Archiv| Views: 116

Hallo, liebe Leserinnen und Leser, darf ich mich vorstellen? Ich bin der Osterhase. Oder genauer: Ihr Osterhase, Zustellgebiet Niendorf, Lokstedt, Schnelsen und ein bisschen Stadtrand noch dazu.

Und ich bin ganz schön im Stress die nächsten Tage. Die meiste Zeit des Jahres verbringe ich natürlich auf der Osterinsel. Aber schon im Februar ziehe ich um in meine Stadtwohnung in der Osterstraße. Kurzer Dienstweg sozusagen:  über die B 447 in Richtung Norden hoppeln, das sind gerade mal zehn Kilometer bis zu meinem Liefergebiet. Zurück neh­me ich ganz bequem  den Bus. Mit der 5er-Linie bin ich schnell zurück an der Basis (auch ohne Busbeschleunigung).

15 000 Kinder unter 18 Jahren leben in meinem Dienstbereich. 10 000 Haushalte muss ich in Niendorf, Lokstedt und Schnelsen dieses Wochenende ansteuern, um die Ostergaben zu verteilen. Hinzu kommen die Verliebten, die auch im fortgeschrittenen Alter von ihrem „Hasi“ noch ein gut gefülltes Nest erwarten…

30 000 buntgefärbte Eier habe ich also für mein Zustellgebiet während der Sommerzeit bereits auf den Osterinseln geordert und anfertigen lassen. Geliefert wurden sie Anfang März per Containerschiff in den zum Glück eisfreien Hamburger Hafen. Exakt 1,85 Tonnen Ostereier bester Gütequalität haben die Frachtpapiere ausgewiesen. Puh, da hab ich alter Hase reichlich zu schleppen die nächsten Tage. Aber   ich bin ja in Übung, immerhin mache ich den Job schon seit 300 Jahren. Und wie die 1,85 Tonnen Os­tereier in die Osternester der Niendorfer, Schnelsener und Lokstedter kommen? Das bleibt mein Geheimnis. Ge­nießen Sie das Naschwerk. Ich hatte alle Pfoten voll zu tun! PS: Ganz liebe Ostergrüße vom Team des Niendorfer Wochenblattes soll ich auch ausrichten.  sun

 

Comments are closed.