Gastgeber Roland Heintze (re.), Vorsitzender des Bürgervereins mit seinem Stellvertreter Jürgen Frantz

Buntes Vereinsleben

Jahrestreffen der Vereine beim Bürgerverein Hoheluft-Großlokstedt

Archiv| Views: 196

Wenn der Bürgerverein Hoheluft-Großlokstedt zum
traditionellen Jahrestreffen der Vereine einlädt, ist die Resonanz stets groß.

 

Vertreter von fast 30 Vereinen, Interessengruppen und
Institutionen aus Niendorf, Lokstedt, Schnelsen und Hoheluft kamen vergangene
Woche im Hotel „Zeppelin“ zusammen. Als Plattform zum Austausch und zur
Vernetzung bietet das Treffen allen Teilnehmern die Gelegenheit, über die
Entwicklung  zu sprechen, neue Projekte
vorzustellen oder besondere Vorhaben anzukündigen. Diesmal gab es eine
Premiere: Erstmals führte nicht mehr der langjährige Vorsitzende Rainer Funke,
sondern sein Nachfolger Roland Heintze durch den Abend.

Die Kirchengemeinde Schnelsen sucht anlässlich des
Kirchentags im Mai ehrenamtliche Helfer für die Besucherbetreuung in den
Schulen, insbesondere für den abendlichen Empfang und die Nachtwachen. Darüber
hinaus werden auch Privatquartiere gesucht.

Der Gewerbeverein Kaufleute & Co Lokstedt kündigte an,
dass einige Bäume am Siemersplatz wegen des Busbeschleunigungsprogramms
umgesetzt werden müssen.

Der Lokstedter Verein „Anstoß“ verteilt Lebensmittel an
immer mehr bedürftige Menschen. Zurzeit werden rund 130 Familien versorgt.

Der Verein Aktion Kinderparadies feierte 2012 seinen 60. Geburtstag,  der betreute Spielplatz an der Ordulfstraße
in Niendorf seinen 45. 

Das Mammutprojekt beim Eimsbütteler Sportverein Grün-Weiß
nimmt Gestalt an: Der neue Sport- und Bewegungskindergarten samt Geschäftsstelle soll am 1. März den Betrieb
aufnehmen. Von einer „konstanten Mitgliederzahl mit positiver Tendenz“
berichtete der TuS Germania Schnelsen. Für seine engagierte Jugendarbeit hat
der Sportverein 2012 eine Solaranlage gesponsert bekommen, die auf dem Clubhaus
installiert wurde.

Der 180 Mitglieder starke Verein Pro Niendorfer Gehege sucht
nach weiteren Spendern, die bei der Anschaffung von Sitzbänken helfen.

Stark gewachsen ist der Landesverband Hamburg der Deutschen
Waldjugend,
der alleine in Niendorf aus vier Gruppen besteht.

Mit einem Zulauf an Mitgliedern, aber einem Mangel an ehrenamtlichen
Kräften sieht sich der Sozialverband Deutschland, Ortsverein Niendorf/Schnelsen
konfrontiert.

Einen Rückschlag bei der Suche nach Räumlichkeiten für das
Stadtteilarchiv musste das Forum Kollau hinnehmen, das ansonsten ein sehr
aktives und erfolgreiches Jahr für sich verbuchen konnte.

Eine Ausstellung mit historischen Bildern vom Dorfteich im
Rahmen der Kunstmeile plant Wolfgang Burmester vom Schnelsen Archiv.

Rund 80 Events und 120 Kurse mit 50 000 Besuchern fanden im
Freizeitzentrum Schnelsen statt. Hits des Jahres waren Zumba-Tanzkurse und die
Teenie-Discos für Acht- bis Zwölfjährige.

Auch nach seinem 30. Jubiläumsjahr will das Bürgerhaus
Lokstedt
eine bunte Palette an Kultur- und Freizeitangeboten sowie politischen
Diskussionsreihen bieten. Auch die Vernetzung verschiedener Einrichtungen und
Initiativen im Stadtteil soll fortgesetzt werden.

Eine der größten Jugendabteilungen in ganz
Deutschland hat der 8400 Mitglieder starke Niendorfer TSV, der die 800 000 Euro
teure Renovierung der Tennishallen abgeschlossen hat. löv

Weitere Teilnehmer: Bundesverband für Rehabilitation; Deutsche Jugend in Europa; Eidelstedter Werbegemeinschaft, Heimatfreunde Pommerns, Jugendforum Niendorf, Jägergruppe Lokstedt; Norddeutscher Polizeihund-Sportverein; Verein der Hamburger; Reservistenverband; 

Gän­seclub; Weltladen Niendorf 

Comments are closed.