Die meisten Blicke zieht die Mammut-Familie (im Bild Papa Mapo) auf sich

Die Eiszeit ist zurück

Groß, größer, Mammut - Eine Riesige Ausstellung im Tibarg Center

Archiv| Views: 157

Wirklich
Großes geht im Tibarg Center vor sich und lässt alle staunen. Denn seit Montag
ziehen hier die Giganten der Eiszeit die Blicke auf sich.

 

Nicht nur
für die Fans von Manni, dem Mammut aus dem Film Ice Age, ist die neue
Ausstellung Pflichtprogramm. Zwar ist der Kinostar nicht persönlich vor Ort,
aber er hat einige interessante Artgenossen vorbeigeschickt. Da beeindruckt die
Mammut-Familie mit Papa Mapo, Mama Beja und der kleinen Lena. Und auch das
Wollnashorn mit Baby sowie ein Wrangel-Mammut wollen bestaunt und fotografiert
werden. Die lebensgroßen Nachbildungen der längst ausgestorbenen Eiszeit-Riesen
werden begleitet von einer umfangreichen Ausstellung mit Original-Fundstücken
wie Knochen, Stoß- und Backzähnen bis hin zu Haar und einem original Hautstück
der Riesen.

Im Untergeschoss wartet die Wollnashornmutter mit ihrem Baby

Parallel dazu präsentieren sich bis zum 2. Februar passend zum
Thema drei Handwerkberufe. Elfenbeinschnitzer Bernhard Röck, Drechsler Jakob
Mühlbauer und Holzbildhauerin Miriam Pöverlein sind Montag bis Freitag von 10
bis 20 Uhr und samstags von 9.30 bis 18 Uhr im Center. Sie  beantworten Fragen zu ihren Techniken und
Werkstoffen und führen auch live ihre Arbeiten vor. Besucher können auch
Reparaturen, Begutachtungen oder Anfertigungen von Mammut-Elfenbeinarbeiten
besprechen und ausführen lassen.

Schulklassen
bekommen bei einem Rundgang fachliche Erläuterungen und Fragen auf alle
Antworten. Um Voranmeldung unter Tel.: 530 03 690 wird gebeten. moe

Comments are closed.