Stolze Summe Die Kinder der Kita Löwenherz und ihre Leiterin Annette Höser (zweite Reihe, 2.v.r.) überreichten den stolzen Betrag von 7512,32 € für die Aktion „Hörer helfen Kindern“ an die Pressesprecherin von Radio Hamburg, Martina Müller (hinten l.)

Kinder sammeln 7500 Euro für Kinder

Weihnachtszeit ist Spendenzeit: Jede Menge großzügige Zuwendungen für soziale und karitative Einrichtungen

Archiv| Views: 240

Neue Spielgeräte für Schule und
Kindergarten, ein Auto für sozial benachteiligte Azubis, Geld für soziale
Einrichtungen und dicke Schecks für hilfsbedürftige Kinder – schon in den
Wochen vor Weihnachten können sich viele Einrichtungen, Institutionen oder
karitative Verbände über großzügige Zuwendungen freuen. Eine kleine Übersicht:

 

Besonders fleißig und
außerordentlich erfolgreich waren die Kinder der Schnelsener Kita Löwenherz
(Glißmannweg). Das ganze Jahr hindurch haben sie zusammen mit Erziehern und
Eltern eine Reihe von Aktionen auf die Beine gestellt, um so viel Geld wie
möglich für die Aktion „Hörer helfen Kindern“ von Radio Hamburg zu sammeln.
Hier nur einige der kreativen Ideen, die umgesetzt wurden: Theateraufführung,
Spendenlauf, Flohmarkt, Verkauf von selbst gemachter Marmelade und
weihnachtlichen Basteleien. Höhepunkt der Sammelaktion war eine Tombola mit
hochwertigen Preisen, die von vielen großzügigen Spendern gestiftet wurden.
Insgesamt kamen 7500 Euro zusammen, die die Kinder und Kita-Leiterin Annette
Höser auf ihrer Weihnachtsfeier am Donnerstag im Freizeitzentrum Schnelsen an
Radio Hamburg überreichten.

Ebenfalls für die Aktion „Hörer
helfen Kindern“ machte sich Klaus Unterberger stark. Dank seiner treuen Kunden
konnte der Inhaber des Tabak- und Zeitschriftenshops Cigo im Einkaufszentrum
NNZ in Niendorf-Nord wieder eine stolze Summe spenden. Durch seine
Gebrauchtbücher-Aktion kamen 1700 Euro zusammen, die Unterberger um 300 Euro
aufstockte.  

4000 Euro konnte Rüdiger Pschorr (LG Niendorf), Karen Schüler-Albrecht (Diakonie Niendorf / Begegnungsstätte), Hans-Joachim Jürs (Pro Niendorfer Gehege), Elke Bremer (ProNieNo), Christa Jürs (Pro Niendorfer Gehege), Heidi Liesebach (Pro Niendorfer Gehege), Veronica Sproll (ehrenamtliche Mitarbeiterin der Begegnungsstätte)

Für den Spielplatz

Ein Sparbuch im Wert von 5000
Euro nahm Kurt Penalka, Vorsitzender der Initiative für christliche Erziehung
und Bildung, von Haspa-Filialleiter Michael Günther und Darko Mavrak, Leiter
der Haspa-Filiale in der Oldesloer Straße (Schnelsen), entgegen.  Der Betrag fließt in die Umgestaltung des
Außengeländes der Kita Leuchtboje im Lerchenkamp.

Auch der Grundschule Anna-Susanna-Stieg
(Schnelsen) stellte die Haspa einen Scheck aus. Die Summe von 2000 Euro wird
nach Angaben von Schulleiterin Dagmar Christiansen im Rahmen der „Bewegten
Pause“ für Roller, Räder und fahrbare Geräte verwendet, die Geschicklichkeit
und Motorik der Kinder fördern.

Laufend spenden

Eine Institution ist der
alljährlich vom Lauftreff-Niendorf veranstaltete Hans-Hägele-Lauf, der bereits
zum 27. Mal stattfand. Wie immer ist der Erlös für soziale Zwecke gedacht,
diesmal konnten 4000 Euro verteilt werden. Die Begegnungsstätte der Diakonie
Niendorf wurde von den Sportlern mit 2000 Euro bedacht, die Beratungsstelle
ProNieNo  mit 1500 und der Verein „Pro
Niendorfer Gehege“ mit 500 Euro.

Erst war es ein Feuerwehrauto,
dann ein Werbefahrzeug des Unternehmens „Trend PersonalService“ und jetzt ein
fahrbarer Untersatz für sozial benachteiligte Jugendliche, die bei den
„Autonomen Jugend-Werkstätten“ (Lokstedt) eine Ausbildung absolvieren. Die
Zeitarbeitsfirma lässt inzwischen  sogar
alle Firmenfahrzeuge von den Azubis warten und vermittelt sie im Gegenzug in
feste Jobs.

Erlös für Kita

Den Erlös aus der
Adventsausstellung in der Eidelstedter Gärtnerei Stoltenberg spendete
Geschäftsführer Matthias Langehein an den Evangelischen Kindergarten
Marienkapelle. Die Kita, die gerade er­weitert wird, will die 600 Euro entweder
in die Baumaßnahmen oder in den Jahresausflug fließen lassen. löv

Comments are closed.