Schnelsen ist die Nummer eins

Fußball-Oberliga: Germanen deklassieren Niendorf mit einem 4:0

Archiv| Views: 159

Mit einem klaren Heimsieg hat
Germania Schnelsen gegen Niendorf die Frage beantwortet, welches Team die
Nummer eins in unserem Gebiet ist.

 

Das Derby vor 145 frierenden Fans
war eigentlich kein echtes – dazu hätte der NTSV nämlich ebenfalls etwas zeigen
müssen. Stattdessen spielte nur Germania. Yusuf Akbel wirbelte nach
ab­­gebrummter Rotsperre wie von Trainer Bert Ehm erhofft und markierte das 1:0
(23.), Björn Nadler (64.), Timo Trefzger mit tollem Freistoß aus 28 Metern
(75.) und Tamer Dönmez per Foulelfmeter in der Schluss-minute be­sorgten den
Rest. Zwischen den Toren versäumten es die Germanen mehrmals, das Ergebnis zu
erhöhen. Wie schon am 8. April im Oddset-Pokalviertelfinale ging der NTSV also
mit 0:4 am Riekbornweg unter.

Zum Derby-Helden, nicht nur wegen
seines Tores, wurde erneut Schnelsens Björn Nadler, der seinen Ruf als bester
Spieler der Oberliga Hamburg 
rechtfertigte. „Wir haben schlecht ge­spielt“, erkannte NTSV-Trainer
Frank Hüllmann die Niederlage als verdient an.

Trainer Bert Ehm bemängelte nur
die Chancenverwertung seiner  Jungs. „Wir
hätten mehr Tore machen müssen. Aber unser Spiel war gut, auch wenn Niendorf
nicht so richtig dagegengehalten hat.“ ms

Comments are closed.