Kultur-Genuss Zum zweiten Mal kommen die acht Tänzerinnen und Tänzer des Bundesjugendballetts mit ihren Programm-Highlights in die Kursana Residenz Foto: Marcus Renner

Ballett ganz jung und frisch

Das Bundesjugendballett gastiert mit zwei Auftritten in Niendorf-Nord

Archiv| Views: 175

Gerade erst wurde bekannt, dass das Bundesjugendballett mit
dem „Deutschen Tanzpreis Zukunft 2013“ ausgezeichnet wird. Jetzt beweisen die
jungen Talente aus aller Welt in Niendorf-Nord ihre Meisterklasse.

 

„Manchmal träumt man von etwas und dann entpuppt sich die
Erfüllung des Traumes als nicht so besonders. Beim Bundesjugendballett war das
ganz anders. Der Geist dieser Compagnie wächst täglich – mit den Aufgaben,
Auftritten und Tour­neen. Ihre Kreativität entwickelt sich immer weiter,“
schwärmt Ballett-Intendant John Neumeier von der Arbeit mit seiner jungen
Truppe. Im vergangenen  Jahr
verwirklichte er die Idee des Bundesjugendballetts, das sich ohne eigene Bühne
immer wieder aufs Neue Aufführungsorte sucht, um dem Publikum besonders nah zu
sein.

So demonstrieren sie ihre Ausdrucksfähigkeit in Schulen,
Krankenhäusern, Seniorenheimen und sogar Gefängnissen. Dabei reicht ihr
Repertoire von klassisch bis modern, umfasst zum Beispiel „Bernstein Dances“,
„Die schöne Müllerin“ oder das Ballett zum Beethoven- Streichquartett.
Begeistert engagierte sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Rüdiger Kruse
maßgeblich für die Fi­nanzierung des Projekts durch den Bund.

Die Compagnie gastiert zum zweiten Mal auf Einladung der
Centro-Apotheke in Niendorf-Nord und wird nach dem letztjährigen Erfolg diesmal
in der Kursana-Residenz (Ernst-Mittelbach-Ring 47) sogar bei zwei Vorstellungen
mit Höhepunkten ihres Programms begeis­tern. Karten für den Ballett-Genuss am
Sonntag, 16. De­zember, um 10.30 Uhr und um 15 Uhr kosten fünf Euro und sind in
der Centro-Apotheke im NNZ (Ernst-Mittelbach-Ring 49-55) erhältlich. moe

Comments are closed.