Der Chor „Remix!“ des Jugendmusikprojekts Juno 23 begeistert mit Rock, Soul und Gospel

Stimmgewaltige Gala für ein Netzwerk

Künstler und Geschäftsleute engagieren sich für Herzensprojekt

Archiv| Views: 295

Er war selbst jahrelang als Unternehmer am Tibarg zu Hause und wird nun für sein soziales Engagement von der Arbeitsgemeinschaft der Geschäftsleute unterstützt.

 

2011 gründete der frühere Niendorfer Geschäftsmann Axel Bathke sein Herzensprojekt „Netzwerk Flaschenpost“ (Infos im Kasten) und freut sich, dass er auf die Aktion

„Der Tibarg hilft!“ bauen kann. So liegt in vielen Geschäften der Flyer des Vereins für einen exklusiven Benefizabend mit Gänsehautstimmung aus. „Diese Show verstehen wir als großes Dankeschön für unsere Unterstützer“, so Bathke.

Moderiert von Kerstin Michaelis (NDR 90,3) werden alle Künstler das bunte Galaprogramm am Mittwoch, 12. Dezember, in der Laeiszhalle ohne Gage gestalten.

Gleich zu Beginn um 20 Uhr geht’s stimmgewaltig mit dem Jugend-Musikprojekt Juno23 und „Remix!“ los. Pianist Wolf Harden wird mit seinem Repertoire auf höchstem Niveau begeistern, bevor Peter Bieringer mit seiner Hörbuch-Stimme bei einer heiteren Lesung Akzente setzt und Entertainer Danilo Galke den Saal zum Swingen bringt.

Zum Finale werden die blinde Sängerin Joana Zimmer („The Voice“) und Soul-Star Volkan Baydar nach ihren Einzelauftritten mit einem gemeinsamen musikalischen Leckerbissen überraschen.

Wer diese große Benefiz-Show miterleben möchte, kann eine Karte zum Spezialpreis von 30 Euro (statt 50 Euro) erhalten, wenn bei der Bestellung ein teilnehmendes Tibarg-Geschäft oder das Stichwort „Der Tibarg hilft!“ genannt wird. moe


Benefizabend
Mi., 12. 12., 20 Uhr, Laeiszhalle (Johannes-Brahms-Platz), Kartenverkauf per E-Mail: tickets@netzwerk-flaschenpost.de oder per Tel.: 3492 1443

 

Organisator Axel Bathke gründete das
Netzwerk Flaschenpost

Das Netzwerk Flaschenpost

 

Seit 2011 agiert der Verein, der sich an Menschen mit Handicap richtet. „Wer körperlich behindert oder chronisch krank ist, hat es oft schwer, Andere kennen zu lernen. Das brachte mich auf die Idee, für sie ein soziales Netzwerk als gemeinnützigen Verein zu konzipieren“, so Gründer Axel Bathke. Herzstück ist dabei ein Webportal, das schrittweise aufgebaut wird und über das die Mitglieder Kontakte finden können. Im August hat sich das Netzwerk Flaschenpost dem Freiwilligenforum in Niendorf angeschlossen und kann durch die Unterstützung des Kirchenkreises Hamburg West/Südholstein Gesprächszeiten montags von 11-13 Uhr in der Lippertschen Villa anbieten. Infos: www.netzwerk-flaschenpost.de

 

Comments are closed.