Trauriges Bild Die gerade frisch gepflanzten Sträucher auf der Umrandung wurden einfach herausgerissen

Zerstörungswut

Vandalismus auf dem neuen Bolzplatz

Archiv| Views: 198

Er wurde gerade erst Ende September feierlich eröffnet. Doch dann folgte der große Schock: Vandalen machten sich auf dem neuen Bolzplatz in Burgwedel zu schaffen. Das Bezirksamt hat Anzeige gestellt.

 

Eine der abschließenden Arbeiten beim neuen Fußballplatz am Schleswiger Damm war die Bepflanzung des Areals am Freitag, 26. Oktober, mit heimischen Vogelschutz- und Insektennährgehölzen. Am Montag danach bot sich jedoch ein Bild der Zerstörung: Die Sträucher waren fast alle herausgerissen worden. „Wir haben selten solche Vandalismus-Schäden direkt nach der Herstellung“, so Karin Spreckelsen vom Fachamt Management des öffentlichen Raums im Bezirksamt Eimsbüttel. „Gerade bei diesem Projekt ist das besonders ärgerlich.“

Denn mit dem Bolzplatz wurde ein lang gehegter Wunsch der Kinder vor Ort wahr. Er wurde nicht wie üblich von der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt sondern von den umliegenden Wohnungsbaugenossenschaften und dem Bezirksamt finanziert, entstand durch eine beispielhafte Kooperation von Politik, Wohnungsbau und Verwaltung. „Die Nutzer sollten auf diese Anlage besonders achten und aufpassen, dass sie lange so schön bleibt. Sie ist ganz speziell für sie gebaut, sie können stolz auf das Erreichte sein“, so Spreckelsen. Nun hat das Bezirksamt Eimsbüttel Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt und sucht Zeugen, die am Freitag oder Wochenende – also am 26., 27. oder 28. Oktober – etwas beobachtet haben. Wer Angaben machen kann, meldet sich beim Bezirksamt unter Tel.: 42801-3342 oder 42801-3511. moe

 

Comments are closed.