Quartiersmanager Dirk Zieciak und die IG-Vorstandsmitglieder Markus Will, Manuela Prischl und Jürgen Weltz(v.l.n.r.) auf dem Roman-Zeller-Platz

IG Burgwedel nominiert

Dank Kürbisfest zum begehrten Stadtmarketingpreis?

Archiv| Views: 343

Seit Gründung der IG Burgwedel sind
erst knapp anderthalb Jahre vergangen – und doch kann die kleine
Interessengemeinschaft bereits sichtbare Erfolge verbuchen.

 

Jüngster war eine Nominierung für
den Stadtmarketingpreis 2012 der Handelskammer Hamburg. Zahlreiche Interessen-
und Werbegemeinschaften sowie BID-Initiativen aus der Hansestadt hatten
sich  beworben. Auch die IG Burgwedel
hatte  ihr Konzept für das erstmals im
September 2011 auf dem Roman-Zeller-Platz gefeierte Kürbisfest eingereicht.

Der Bezug zum Quartier und der
Innovationscharakter des Festes passten zu den Bewerbungsvoraussetzungen. Noch wichtiger
aber war der Netzwerkgedanke: Die IG hatte Ge­werbetreibende, Ärzte, Anwohner
und soziale Einrichtungen ins Boot geholt. 
Ge­meinsam wollte man die Nachbarschaft zusammenbringen, um mit diesem
ersten Schritt die Identifikation der Anwohner mit ihrem Stadtteil langfristig
zu stärken.

Das Konzept ging auf: Sowohl bei
der Premiere als auch bei der Wiederholung in diesem Jahr nahmen mehr als 300
Teilnehmer das Kürbisfest erfreut 
an. 

Bei der Verleihung des
Stadtmarketingpreises Ende Oktober reichte es letztlich nicht für einen der
drei vorderen Plätze. Dennoch 
betrachtet  die IG Burgwedel schon
allein die Nominierung als Bestätigung für ihr bisheriges Engagement, das im
Übrigen in einem weiteren Erfolg sichtbar wird: die Hauptladenzeile am Roman-Zeller-Platz
ist wieder lückenlos gefüllt. Bis Ende des Jahres soll auch der Leerstand in
den gegenüber liegenden Arkaden Geschichte sein. löv

Comments are closed.