Auf dem Tibarg bleiben die Stadtinformationstafeln wo sie sind - auch diese hier

Werbetafeln im Blick

Pläne für den Tibarg abgelehnt

Archiv| Views: 301

Dank eines im Juni in der Bezirksversammlung gefassten Beschlusses erfährt nun der Regionalausschuss frühzeitig, wo Stadtinformationstafeln (SIA) installiert werden sollen. Pläne für den Tibarg wurden (zum Glück) abgelehnt.

 

Vertragspartner der Stadt Hamburg für die Auf- und Umstellung von SIA ist die Firma JCDecaux. Nach Plänen, die dem Regionalausschuss in der Sitzung am 8. Oktober vorlagen, plante die Firma am Tibarg-Süd die Versetzung der Werbetafeln von Haus 1b nach 1c sowie am TibargCenter von Hausnummer 37 nach 47. Zudem sollten mitten auf dem Tibarg vor Haus 32 in Höhe Black Bean/Durchgang zum Busbahnhof  und vor Haus 21 in Höhe Tibarg-Hof/Dorfplatz zwei neue SIA installiert werden.

Das Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung hat diese Pläne aus stadtgestalterischen Gründen abgelehnt.

Und so sieht es auch das Fachamt Management des öffentlichen Raumes: Es beabsichtigt die Ablehnung der Anträge.

Ein weiterer hingegen hat – vorbehaltlich der Zustimmung durch das hiesige Polizeikommissariat – Chancen auf Realisierung: Am Garstedter Weg gegenüber der Einmündung Moorrand will JCDecaux ebenfalls eine neue Werbetafel aufstellen. sun

 

Comments are closed.