Gewöhnt Euch aneinander

Unwissende Autofahrer schimpfen mit den Radfahrern auf der Straße, sind aber oft im Unrecht...

Gewöhnt Euch aneinander

Autofahrer und Radfahrer müssen lernen, sich die Straße zu teilen

29.05.2013

Im April erlebten Mitarbeiter des Polizeikommissariats PK 24 am eigenen Leib, wie schlecht einige Kraftfahrer noch damit umgehen können, dass sie die Fahrbahn mit Radlern teilen müssen. Ein Test ergab: Je älter der Autofahrer, desto schwerer tut er sich offenbar mit der radelnden Spezies.

leerler leerleerleerleer leerleerleerleer leerleerleerleer leer

Als Polizeibeamter, aber auch als Radfahrer und besorgter Vater wollte Roberto Ziemer wissen, wie es denn mit der gegenseitigen Rücksichtnahme so klappt. Die Chance dazu sah er, als im Garstedter Weg anlässlich der Aufhebung der Radwege-Benutzungspflicht die Aktionsplakate „Mit Abstand besser“ aufgestellt wurden: „Kommen die Plakate bei den Autofahrern an?“, fragte er. „Also wagte ich in ziviler Kleidung den Selbstversuch“, so der Polizist, der im PK 24 für den Bereich Prävention und Verkehr zuständig ist. Gemeinsam mit zwei Verkehrslehrerinnen radelte Ziemer 90 Minuten lang zwischen Moorrand und Grotkoppelweg auf der Fahrbahn hin und her. Kontrollposten standen parat, um Autofahrer rauszuwinken, wenn diese die Radler mit zu geringem Abstand überholen oder gar anhupen sollten.  Und das taten nicht wenige. Überraschende Bilanz: „Die 17 von uns angehaltenen Kraftfahrer besitzen ihren Führerschein schon seit 40 Jahren und länger. Wider Erwarten waren es also nicht die oft gescholtenen jungen Erwachsenen oder gestresste Berufsfahrer, die sich hier rücksichtslos zeigten“, so das Resümee. Nun setzt das PK 24 verstärkt Überwachungskräfte in diesem Bereich ein. „Wir werden auch sanktionieren“, warnt Ziemer. Das gilt nicht nur für uneinsichtige Autofahrer, sondern auch für Radfahrer, die sich nicht verkehrsgerecht verhalten, also etwa nebeneinander fahren oder während der Fahrt Kopfhörer benutzen. sun

Plakataktion mit Hinweisen zum richtigen Verhalten im Straßenverkehr

Plakataktion mit Hinweisen zum richtigen Verhalten im Straßenverkehr



Hintergrund

Warum die Radfahrer nun auf der Straße fahren müssen oder auch dürfen – die Sichtweisen sind hier sehr verschieden – erklärt Ziemer:„Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben sind wir gehalten, die Radwege-Benutzungspflicht überall dort aufzuheben, wo die Unfallgefahr für den Radfahrer auf der Fahrbahn geringer ist als beim Befahren des Radweges.“ Bis auf wenige Ausnahmen – wie etwa die Kollaustraße und die Friedrich-Ebert-Straße – wurden seit der „Fahrrad-Novelle“ 1998 in Niendorf und Schnelsen fast alle Straßen nach und nach fürs Radfahren freigegeben, so wie kürzlich der Garstedter Weg. In Kürze folgen die Pinneberger Straße und die Oldesloer Straße.  

 

 
 
Hier gefährden Parksünder Leben

Hier gefährden Parksünder Leben

17.08.2016

Minuten können lebensrettend sein bei Feuerwehreinsätzen. Entscheidende Zeit geht jedoch häufig verloren, weil Löschzüge nicht an falsch geparkten

weiter lesen

Perlenkunstmesse

Perlenkunstmesse

05.08.2016

www.perlenkunstmesse.de

weiter lesen

Jetzt schnell noch mitmachen

Jetzt schnell noch mitmachen

27.07.2016

Zum letzten Mal gibt das Niendorfer Wochenblatt beim diesjährigen „Sommer Rabazz“ Tipps für entspannte, aufregende, aktive und genussvolle

weiter lesen

Niendorf Nord zwischen Lob und Bestürzung

Niendorf Nord zwischen Lob und Bestürzung

17.08.2016

Beim dritten Treffen der Mitglieder des neu konzipierten Stadtteilbeirats Niendorf Nord gab es allerhand gute – aber auch schlechte – Nachrichten.

weiter lesen

Kein Geld fürs Friedensmal?

Kein Geld fürs Friedensmal?

17.08.2016

Das Denkmal im Kriegerdankweg in Schnelsen gemahnt im Namen der Opfer der beiden Weltkriege zum Frieden. Nun benötigt es dringend

weiter lesen

Neue Qualitäten für Schnelsen

Neue Qualitäten für Schnelsen

17.08.2016

Im dritten Teil seines Interviews mit dem Niendorfer Wochenblatt widmet sich Kay Gätgens, seit Januar Dezernent für Wirtschaft, Bauen und Umwelt im

weiter lesen

Zwei Siege für den NTSV

Zwei Siege für den NTSV

17.08.2016

154 Spielerinnen aus 55 Vereinen – der Ladies-Cup des Niendorfer TSV war ein Riesenerfolg. Und auch Niendorferinnen schlugen sich bei dem

weiter lesen

Eine Weltreise mit Visionen

Eine Weltreise mit Visionen

17.08.2016

Gennadiy Mokhnenko reichte es nicht, in seiner Kirche Trost zu spenden. Gerade die Straßenkinder im ukrainischen Mariupol wollte er nicht sich selbst

weiter lesen

Flüchtlinge – wo kann ich helfen?

Flüchtlinge – wo kann ich helfen?

21.10.2015

Die Karte zeigt, an welchen Standorten in Niendorf, Lokstedt und Schnelsen sich Flüchtlingsunterkünfte befinden und an wen sich interessierte Helfer

weiter lesen

 
inserieren
lesen
lesen
Kontakt

Silke Jahn

Silke Jahn

Redaktions-
leiterin
Tel. 040/
  5550530-60

E-Mail

Baustellenticker

 

Nedderfeld von Offakamp bis Im Winkel Behinderungen durch Bauarbeiten von 4. bis 27.8.

 

Friedrich-Ebert-Straße von Frohmestraße bis Boltens Allee Behinderungen, Einengung von zwei auf eine Fahrbahn bis 17.8.

 

Jungborn zwischen Kreuzung Frohmestr./Wählingsallee und der Hausnummer 2 bis Ende September gesperrt. Grund: Arbeiten im Zuge des Ausbaus der Autobahn A7.

 

Frohmestraße von Pfennigwiese bis Schleswiger Damm nur einspurig wegen Leitungsbauarbeiten, voraussichtlich bis 2.9.

 

Wendlohstraße zwischen der Kreuzung Wendlohstr./Frohmestr. und Sassenhoff bis 30. 9. voll gesperrt, Grund sind Leitungsarbeiten.

 

Vielohweg zwischen Geroweg und Sachsenweg bis auf Weiteres weiterhin voll gesperrt, Grund: Leitungsarbeiten.

 

Münchhausenweg gesperrt bis 31. 8.. Anlieger bis Baustelle frei. Grund: erstmalige endgültige Herstellung der Straße.

 

Paul-Sorge-Str. 51 bis 67 einspurig bis  Oktober 2017. Grund: barrierefreier Ausbau der U-Bahnstation Jochim-Mähl-Straße

 

Seesrein Sackgasse. Einfahrt nur über Graf-Anton-Weg.

 

Behinderungen Promenadenstraße, Alwin-Lippert-Weg, Robert-Blum-Str. Grund: Leitungs- und Straßenbauarbeiten.

 

Bus Linie 195 bedient in Schnelsen nicht Sellhopsweg, Wendlohstr., Vietinghoffweg, Gottschalkweg.

Oldesloer Straße und Frohmestraße (Mitte) werden auf die andere Straßenseite verlegt. Haltestelle Kriegerdankweg entfällt in Richtung Pinneberg.

 

Angaben ohne Gewähr. Infos zu Busfahrplanänderungen unter www.hvv.de; Straßenbaustellen unter www.hamburg.de/baustellen/

Tipps und Termine

Beschwingte Musik-Zeitreise

Beschwingte Musik-Zeitreise






Der Sonntagmorgen wird am 28. August in der Kursana-Residenz in Niendorf Nord beschwingt:  Das Jens Wimmers Boogie Trio lädt ab 11 Uhr zur musikalischen Zeitreise nach New York, Kansas City und Chicago. Songs von Benny Goodman, Duke Ellington oder Fats Waller begeistern bei der Boogie-Matinée. Der Eintritt zum Konzert, das vom Niendorfer Verein Kulturtreff organisiert wurde, ist frei. Die Veranstaltung wird gefördert von Mitgliedern des Vereins sowie dem Bezirksamt Eimsbüttel.      kk

 

Boogie-Matinée, So., 28.8., 11 Uhr, Theatersaal der Kursana Residenz, Ernst-Mittelbach-Ring 47, Niendorf Nord, www.kulturtreff.com, Eintritt frei Foto: Jens Wimmers Boogie Trio

weiter lesen

Auslagestellen Umland

Niendorfer Wochenblatt zum Mitnehmen

Unsere Auslagestellen im Umland Bei unseren freundlichen Partnern finden Sie das Niendorfer Wochenblatt jetzt verlässlich jede Woche ab Mittwoch kostenlos zum Mitnehmen.

 

IN ELLERBEK Erlen Apotheke Moordamm 2 Bäckerei Kolls Pinneberger Str. 167 Lotto Malmberg Pinneberger Str. 166 Getränke Fohsack Waldhof 8 Autohaus Ellerbek Waldhofstr. 17 Sportstudio Ellerbek Waldhofstr. 17 Edeka Appel Waldhofstr. 3


IN BÖNNINGSTEDT Bäckerei Kolls Am Markt 9 Rewe Am Markt 10 Franzis Getränkemarkt Bahnhofstr. 28 KrimsKrams Ellerbeker Str. 17 Fleischtheke Reumann Ellerbeker Str. 21 Küche Exclusiv Kieler Str. 32 Krümet Kiosk Kieler Str. 39 Eiscafé Eistraum Kieler Str. 62 Blumen Fromme Kieler Str. 66 Unsere Auslagestellen im Umland Bei unseren freundlichen Partnern finden Sie das Niendorfer Wochenblatt jetzt verlässlich jede Woche ab Mittwoch kostenlos zum Mitnehmen. Ford Bunge Kieler Str 70 City Pizza Kieler Str. 109 Büro Center König Kieler Str. 114 Bäckerei Kolls im Dehner Gartencenter Kieler Str. 141 Rindchen‘s Weinkontor Kieler Str. 147


IN RELLINGEN Baumschule Miller Kellerstraße 197 Edeka Appel Krupunder Heide 2a