Gefahrenzone Münchhausenweg

Nach einem Regentag ist der Zustand des Münchhausenwegs katastrophal und zeigen sich deutlich die Kuhlen auf der Straße Foto: moe

Gefahrenzone Münchhausenweg

Straßensanierung strapaziert Anwohner enorm

25.05.2016

Die Grundinstandsetzung des Münchhausenwegs in Niendorf ist für die Anwohner eine Zerreißprobe. Denn seit dem Abtragen der Asphaltdecke ist die Straße eine reine Krater- und Hügelpiste.

 

Als die Hausbesitzer über die anfallenden Sanierungsarbeiten am Münchhausenweg im Herbst 2014 informiert werden, scheint alles klar. Bei der öffentlichen Veranstaltung werden sie über ihre finanzielle Beteiligung, die Maßnahmen und den Zeitplan vom Bezirksamt Eimsbüttel aufgeklärt. Als aber jetzt im April der Asphalt abgetragen wird, mehrt sich der Unmut bei den Anwohnern. „Wir wurden über 16 Monate Bauzeit informiert. Diese betreffen aber offensichtlich nur die jetzt begonnenen Straßenbauarbeiten. Seit November laufen aber schon die Leitungsarbeiten. Damit ist die zeitliche Dauer der Belastung für uns deutlich größer“, so Bewohner Shariar Eghbalpour. Er bemängelt wie sein Nachbar Volker Bogdan außerdem, dass die einzelnen Leitungsarbeiten nicht koordiniert wurden, sondern jede Firma die Erde aufs Neue aufgrub.


Stecken geblieben


Nahezu katastrophal ist für viele der aktuelle Zustand der Straße. Seit dem Entfernen der Asphaltdecke ist der Münchhausenweg eine Sandpiste voller Krater und Hügel – gefährlich für Autofahrer, Fußgänger und Radfahrer. Die Anwohner berichten von Paketzustellern und Dienstleistern, die nicht einfahren wollen, und von einem Handwerkerfahrzeug, das nach dem Regen im Schlamm steckenblieb.


Auf und ab geht es momentan für Autofahrer während der Bauarbeiten auf dem Münchhausenweg, der mit nicht immer gut erkennbaren Löchern „überrascht“ Foto: moe

Auf und ab geht es momentan für Autofahrer während der Bauarbeiten auf dem Münchhausenweg, der mit nicht immer gut erkennbaren Löchern „überrascht“ Foto: moe




Die Bewohner hatten sich auf Unannehmlichkeiten und Einschränkungen eingestellt. Doch keiner hat mit diesem Ausmaß gerechnet. „Ich brauche jetzt 20 Minuten länger zur Bushaltestelle am Garstedter Weg, weil das mit meinem Rollator über den Münchhausenweg nicht mehr geht und ich den Grotkoppelweg nehmen muss“, so Rentner Karl Stier. Auch er erinnert sich, dass bei der Info-Veranstaltung von abschnittsweisen Bauarbeiten die Rede war. Dass nun die ganze Straße auf einmal in Mitleidenschaft gezogen wird, macht viele wütend und fassungslos.


Ein Fragezeichen bei vielen besteht auch hinsichtlich der geplanten Pflasterung der Fahrbahn. Sie befürchten eine erhöhte Lärmbelästigung sowie langfristig das Absinken einzelner Steine. Anke Bunning von der Pressestelle des Bezirksamts Eimsbüttel erklärt: „Dies ist eine regelhafte Bauweise. Beschwerden aufgrund von Lärmbelästigung durch Anlieger sind dem Bezirk in vergleichbaren Maßnahmen nicht bekannt.“

           

 

Baubeginn hatte sich verzögert

 

 

Auch zu den anderen bemängelten Punkten nimmt sie Stellung: „Im Vorwege der Straßenbauarbeiten fanden umfangreiche Leitungsarbeiten der Leitungsträger statt, die den Beginn der Baumaßnahme verzögert haben.“ Die Straßenentwässerungsleitung wurde tatsächlich auf ganzer Länge verlegt. „Im Anschluss wird derzeit abschnittsweise die Schottertragschicht gebaut, so wie es im hinteren Teil der Straße bereits geschehen ist. Die Zuwegung zu den Grundstücken ist von beiden Richtungen gegeben, bis auf den Abschnitt der in Bearbeitung ist“, so Bunning weiter. Da es sich um eine Straßenbaumaßnahme handele, seien während dieser Zeit Unebenheiten in der Fahrbahn nicht vermeidbar. Sie verspricht: „Aus heutiger Sicht ist mit einem geplantem Abschluss zu rechnen. Solange keine Verzögerungen durch Unvorhergesehenes gibt, wird die Baumaßnahme nach rund 16 Wochen Bauzeit abgeschlossen sein.“

Die Anwohner des Münchhausenwegs hoffen nun, „dass uns das Ergebnis Ende Juli mit dem dann neu geschaffenen Bürgersteig überzeugt.“ moe

Gesundheits-Messe Schnelsen

09.05.2016

Gesundheits-Messe Schnelsen
Alle aktuellen Informationen zur Gesundheitsmesse Schnelsen, über die Aussteller und das Programm lesen Sie bitte in unserem E-Paper der aktuellen Ausgabe des Niendorfer Wochenblattes. 

weiter lesen

 
Auto Schau Tibarg

Auto Schau Tibarg

09.05.2016

Weitere Informationen unter www.autoschau.tibarg.de

weiter lesen

53 neue Bäume

53 neue Bäume

25.05.2016

Im Herbst letzten Jahres mussten im Niendorfer Vogt-Cordes-Damm insgesamt 90 Bäume der Flugsicherheit weichen.   Sie waren zu hoch gewachsen und deshalb fielen Ahorn, Esche, Weißbuche, Ulme, Linde und Pappel der Motorsäge zum Opfer. Nur etwas mehr als die Hälfte wurden nun Anfang des Jahres

weiter lesen

Das war Spitze!

Das war Spitze!

25.05.2016

Am Sonnabend brummte es auf dem Tibarg so richtig. Denn die Premiere des Foodtruck-Market mit Handmademarkt wollte sich kaum jemand entgehen lassen.   Kiezküche, The Big Balmy, Subu, Curry it up, Vincent Vegan und Mother Phil’s Deli waren die Stars des Tages. Rund 45 Minuten warteten die

weiter lesen

Viel mehr als nur Sprachunterricht

Viel mehr als nur Sprachunterricht

25.05.2016

Zwei ehrenamtliche engagierte Bewohner der Kursana  Residenz in Niendorf Nord vermitteln jungen Asylbewerbern die deutsche Sprache und Kultur.   „Manche Menschen in Deutschland legen sich eine Katze zu, damit sie auf ihrem Hof Mäuse fängt. Andere halten sich ein Tier zum Schmusen”,

weiter lesen

Wer hilft bei der Renaturierung der Kollau?

Wer hilft bei der Renaturierung der Kollau?

25.05.2016

Leute mit Lust auf einen freiwilligen Natureinsatz bekommen am Sonnabend, 28. Mai, wieder die Gelegenheit, bei der Renaturierung der Kollau mitanzupacken.   Bei der Aktion der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald in Kooperation mit dem Bezirksamt werden die Helfer mehrere Tonnen Kies und Steine

weiter lesen

Schwimmpaten gesucht

Schwimmpaten gesucht

25.05.2016

Um Niendorfer Kindern aus finanziell nicht so gut gestellten Familien einen Schwimmkurs zu ermöglichen, werden jetzt Paten gesucht, welche die Kosten übernehmen.   Initiator dieses Projekts ist ein Niendorfer Ehepaar, das anonym bleiben möchte. „Wichtig sind nicht unsere Namen in der Zeitung,

weiter lesen

Neu bei der Open Air-Messe dabei

Neu bei der Open Air-Messe dabei

25.05.2016

Die Autohändler der Region machen mobil und bringen ihre Top-Modelle zur großen Autoschau am Sonnabend, 4. Juni, auf den Tibarg.   Damit können sich die vielen Besucher aus ganz Hamburg von 9 bis 17 Uhr über die neu-sten Typen von über 20 Marken auf einem Fleck informieren. Dafür haben die

weiter lesen

Flüchtlinge – wo kann ich helfen?

Flüchtlinge – wo kann ich helfen?

21.10.2015

Die Karte zeigt, an welchen Standorten in Niendorf, Lokstedt und Schnelsen sich Flüchtlingsunterkünfte befinden und an wen sich interessierte Helfer zur ehrenamtlichen Unterstützung wenden können.  Niendorf Zentrale Erstaufnahme (ZEA) Niendorfer Straße, Niendorfer Straße 99, 320

weiter lesen

 
inserieren
lesen
lesen
Kontakt

Silke Jahn

Silke Jahn

Redaktions-
leiterin
Tel. 040/
  5550530-60

E-Mail

Baustellenticker







A7 zwischen Stellingen und Autobahndreieck Nordwest Vollsperrung Sa. 28. Mai, 22 Uhr, bis So. 29. Mai, 9 Uhr, aufgrund vorbereitender Maßnahmen für den Stellinger Lärmschutzdeckel. Umleitung ausgeschildert.

 

Promenadenstraße, Alwin- Lippert-Weg, Robert- Blum-Straße Behinderungen aufgrund von Leitungs- und Straßenbauarbeiten bis Juni.

 

Hans-Adolf-Weg Behinderungen in Höhe der Hausnummern 1 bis 23 bis ca. 1. Juli.

 

Rönnkamp Behinderungen in Höhe der Hausnummern 1 bis 32 bis voraussichtlich 1. Juli.

 

Riekbornweg Einbahnstraße zwischen Oldesloer Straße und Riekbornweg 3 bis voraussichtlich Ende Mai.

 

A7 Stellingen bis Landesgrenze Bauarbeiten bis Ende 2018, Fahrbahnverengungen und Staugefahr in beiden Richtungen

 

 

Angaben ohne Gewähr. Infos zu Busfahrplanänderungen unter www.hvv.de; Straßenbaustellen unter www.hamburg.de/baustellen/

Tipps und Termine

Alle Tipps und Termine bitte hier

weiter lesen

TAGEBUCH

Montag Endlich Sonne! Was für ein Tag dieser Montag. 19 Grad, die sich anfühlen wie 25 und den Tibarg füllen wie sonst die Mönckebergstraße zur Weihnachtszeit - naja fast.  Aber ein Platz an der Sonne ist schwer zu bekommen auf Niendorfs Einkaufsmeile an diesem Tag. Sonnenhungrig zieht es die Niendorfer und ihre Gäste in die Straßencafés. Auch das Team vom Niendorfer Wochenblatt genießt die Mittagspause unter freiem Himmel und freut sich über das entspannte Treiben rundherum. Und es ist einfach herrlich, wenn das laute Kinderlachen sogar die lauten Starts vom benachbarten Flughafen übertönt.

Auslagestellen Umland

Niendorfer Wochenblatt zum Mitnehmen

Unsere Auslagestellen im Umland Bei unseren freundlichen Partnern finden Sie das Niendorfer Wochenblatt jetzt verlässlich jede Woche ab Mittwoch kostenlos zum Mitnehmen.

 

IN ELLERBEK Erlen Apotheke Moordamm 2 Bäckerei Kolls Pinneberger Str. 167 Lotto Malmberg Pinneberger Str. 166 Getränke Fohsack Waldhof 8 Autohaus Ellerbek Waldhofstr. 17 Sportstudio Ellerbek Waldhofstr. 17 Edeka Appel Waldhofstr. 3


IN BÖNNINGSTEDT Bäckerei Kolls Am Markt 9 Rewe Am Markt 10 Franzis Getränkemarkt Bahnhofstr. 28 KrimsKrams Ellerbeker Str. 17 Fleischtheke Reumann Ellerbeker Str. 21 Küche Exclusiv Kieler Str. 32 Krümet Kiosk Kieler Str. 39 Eiscafé Eistraum Kieler Str. 62 Blumen Fromme Kieler Str. 66 Unsere Auslagestellen im Umland Bei unseren freundlichen Partnern finden Sie das Niendorfer Wochenblatt jetzt verlässlich jede Woche ab Mittwoch kostenlos zum Mitnehmen. Ford Bunge Kieler Str 70 City Pizza Kieler Str. 109 Büro Center König Kieler Str. 114 Bäckerei Kolls im Dehner Gartencenter Kieler Str. 141 Rindchen‘s Weinkontor Kieler Str. 147


IN RELLINGEN Baumschule Miller Kellerstraße 197 Edeka Appel Krupunder Heide 2a