Lass dich nicht für den Krieg ausbilden!

Rund ein Dutzend Aktivisten der Friedensinitiative protestierten gegen die Bundeswehr als Aussteller bei der Jobmesse Let‘s Care in Schnelsen Foto: si

Lass dich nicht für den Krieg ausbilden!

Friedensinitiative wendet sich gegen die Bundeswehr als Arbeitgeber

20.01.2016

Es nieselt, es ist grau und kalt. Doch die Stimmung ist positiv. „Die jungen Leute nehmen unsere Flugblätter sehr gut an“, freut sich Holger Griebner. Er ist einer von rund einem Dutzend Aktivisten der Friedensinitiative Niendorf, die vergangene Woche vor der Messe Schnelsen demonstriert.

 

Schulklassen strömen zahlreich vorbei, denn drinnen findet die Let‘s Care statt, eine Messe für . Einer der Aussteller ist die Bundeswehr. Und gegen die wendet sich die Friedensinitiative.


Deutliche Symbolik


„Kein Werben fürs Töten und Sterben“ ist in großen Lettern auf dem Transparent zu lesen. Ein mitgebrachter Sarg soll dies auch bildlich verdeutlichen. Gelegentlich steigt Holger Griebner hinein, verliest per Megafon, warum die Bundeswehr nach Meinung der Initiative auf einer Jobmesse nichts zu suchen habe und fordert auf, eine Petition gegen Rüstungsexporte aus Hamburg zu unterzeichnen (Internet: www.ewnw.de/hamburger-petition-gegen-ruestungsexporte).


„Wir spüren eine starke Bedrohung. Die Situation ist gefährlich wie noch nie seit 1945, alles steuert auf einen Krieg zu“, sagt er. In 17 Ländern sei die Bundeswehr mittlerweile aktiv und rekrutiere eben auch auf Messen wie dieser Nachwuchs für die zunehmenden Kriege. „Keine Bundeswehr an Schulen und auf Jobmessen! Für die Beendigung aller Kriegseinsätze!“ So lautet darum die Forderung, die durchaus zynisch mit der Einladung zum Probeliegen für zukünftige Bundeswehrsoldaten und -soldatinnen im Sarg unterstrichen wird. „Aber ist Krieg nicht noch viel zynischer ...“, gibt Holger Griebner zu bedenken. si

 

Friedensinitiative


Sie trifft sich jeden dritten Montag im Monat im Haus der Jugend Niendorf,  Vielohweg 152. Nähere Informationengibt es bei Anne Harden unter Tel.: 551 11 26.

 
Ein Plan für die Hosentasche

Ein Plan für die Hosentasche

26.04.2017

Das Bezirksamt hat einen Faltplan für das Niendorfer Gehege herausgegeben, der gratis zur Mitnahme ausliegt. Bezirksamtsleiter Kay Gätgens und

weiter lesen

Wie geht es weiter mit dem Weltladen?

Wie geht es weiter mit dem Weltladen?

26.04.2017

Das Niendorfer „Fachgeschäft für fairen Handel“, der Weltladen in der Nähe des Tibarg Centers, wird im Dezember 2017 geschlossen. Wo und wie es danach

weiter lesen

Zwei Kandidaten für die AGT

Zwei Kandidaten für die AGT

26.04.2017

Fünf Jahre lang engagierte sich Mario Dobratz von der Deutschen Bank als Vorsitzender für die Arbeitsgemeinschaft Tibarg (AGT).   Mittlerweile

weiter lesen

Bebauungsplan Niendorf 92 nimmt konkretere Formen an

Bebauungsplan Niendorf 92 nimmt konkretere Formen an

26.04.2017

Der Prozess rund um die Gestaltung der neuen Tibarg-Mitte zwischen der Einkaufsstraße (Höhe Dorfplatz) und dem Garstedter Weg läuft und soll in einem

weiter lesen

Tradition unter Trümmern

Tradition unter Trümmern

26.04.2017

Mehr als 80 Jahre lang galten sie als das „Herzstück der Backstube“ der Bäckerei „Nur Hier“ in der Niendorfer Straße. Nun sind die historischen

weiter lesen

Zeit des Gedenkens

Zeit des Gedenkens

26.04.2017

„Ich wünschte Du wärest älter geworden“, „Ich hätte mir ein Leben in Freiheit für Dich gewünscht“, „Wir trauern um Dich“ – es waren wieder bewegende

weiter lesen

Jugend trainiert für Olympia

Jugend trainiert für Olympia

26.04.2017

Seit drei Jahren startet die Handballmannschaft vom Gymnasium Bondenwald bei „Jugend trainiert für Olympia“. Und das mit viel Erfolg: Gerade holten

weiter lesen

Der NTSV kämpft für soziale Projekte

Der NTSV kämpft für soziale Projekte

26.04.2017

Klar, Sport ist bei ihnen die Nummer 1. Aber den D-Jungs vom Niendorfer TSV liegt auch Hilfe am Herzen. Und dafür zeigen sie vollen Einsatz!  

weiter lesen

D-Jugend kämpft um Junior Masters-Titel

D-Jugend kämpft um Junior Masters-Titel

26.04.2017

Es ist das größte nationale Fußballturnier für D-Junioren mit rund 400 Mannschaften – die Volkswagen Junior Masters! Und an diesem Wochenende wird es

weiter lesen

Flüchtlinge – wo kann ich helfen?

Flüchtlinge – wo kann ich helfen?

21.10.2015

Die Karte zeigt, an welchen Standorten in Niendorf, Lokstedt und Schnelsen sich Flüchtlingsunterkünfte befinden und an wen sich interessierte Helfer

weiter lesen

 
inserieren
lesen
lesen
Kontakt

Silke Jahn

Silke Jahn

Redaktions-
leiterin
Tel. 040/
  5550530-60

E-Mail

Baustellenticker

Heidlohstr. und Halstenbeker Str. Einbahnstraße bis 2.5. Einfahrt über Holsteiner Chaussee.


Buslinie 284 ab 29. April geänderte Umleitung. Halstenbeker Str. und Wogenmannsburg werden nicht bedient, ebenso Wietersheim in Richtung Niendorf.


Buslinien 183/283 ab 29. April (5 Uhr) bis 2. Mai (5 Uhr) Umleitung wegen Sperrung Holsteiner Chaussee. Halstenbeker Str. wird nicht bedient, außerdem Wählingsweg Richtung Eidelstedt/Altona.

 

Angaben ohne Gewähr. Infos zu Busfahrplanänderungen unter www.hvv.de; Straßenbaustellen unter www.hamburg.de/baustellen/

Tipps und Termine

weiter lesen

TAGEBUCH

Donnerstag Zum ersten Mal seit über 30 Jahren hat das Niendorfer Wochenblatt wieder einen Briefkasten. Seit vergangener Woche ist er rechts neben der leuchtend blauen Eingangstür am Tibarg 30 zu finden. Bislang hatten wir uns ja immer gegen einen Briefkasten gesträubt. Denn die eine kurze Briefkasten-Übungsphase hatte gezeigt: Viele Anzeigenkunden warfen dort ihre handgeschriebenen Kleinanzeigencoupons mitsamt angehefteten Geldschein ein. Doch geschickte Langfinger fischten in unbeobachteten Augenblicken so manchen Schein weg, ehe eine Wochenblatt-Mitarbeiterin den Kasten leeren konnte. Also gab´s 30 Jahre lang keinen. Da die meisten Kunden mittlerweile die bargeldlose Zahlung bevorzugen, lohnt sich das Fingern am neuen Briefkasten nicht mehr. 

Auslagestellen Umland

Niendorfer Wochenblatt zum Mitnehmen

Unsere Auslagestellen im Umland Bei unseren freundlichen Partnern finden Sie das Niendorfer Wochenblatt jetzt verlässlich jede Woche ab Mittwoch kostenlos zum Mitnehmen.

 

IN ELLERBEK Erlen Apotheke Moordamm 2 Bäckerei Kolls Pinneberger Str. 167 Lotto Malmberg Pinneberger Str. 166 Getränke Fohsack Waldhof 8 Autohaus Ellerbek Waldhofstr. 17 Sportstudio Ellerbek Waldhofstr. 17 Edeka Appel Waldhofstr. 3


IN BÖNNINGSTEDT Bäckerei Kolls Am Markt 9 Rewe Am Markt 10 Franzis Getränkemarkt Bahnhofstr. 28 KrimsKrams Ellerbeker Str. 17 Fleischtheke Reumann Ellerbeker Str. 21 Küche Exclusiv Kieler Str. 32 Krümet Kiosk Kieler Str. 39 Eiscafé Eistraum Kieler Str. 62 Blumen Fromme Kieler Str. 66 Unsere Auslagestellen im Umland Bei unseren freundlichen Partnern finden Sie das Niendorfer Wochenblatt jetzt verlässlich jede Woche ab Mittwoch kostenlos zum Mitnehmen. Ford Bunge Kieler Str 70 City Pizza Kieler Str. 109 Büro Center König Kieler Str. 114 Bäckerei Kolls im Dehner Gartencenter Kieler Str. 141 Rindchen‘s Weinkontor Kieler Str. 147


IN RELLINGEN Baumschule Miller Kellerstraße 197 Edeka Appel Krupunder Heide 2a