2x Gold für Schnelsen

Volleyballerinnen holen Sieg beim Ü50-Weltcup in den USA

Archiv| Views: 185

Anfang des Jahres wurden sie erst in den WM-Kader berufen – jetzt kamen die beiden Schnelsenerinnen Andrea Marunde (51)  und Martina Hauschild (53) als Weltmeisterinnen aus den USA zurück.

 

Dort holten sie mit ihrem Team die ersehnte Goldmedaille im Ü50-Weltcup. „Nach fast 40 Jahren Volleyball war das das allerschönste Erlebnis, das dieser Sport zu bieten hat“, sagt Andrea Marunde. In den 80er Jahren hatte sie bereits in der deutschen Juniorinnen-Auswahl gestanden, später spielte sie für den TV Fischbek in der Bundesliga und heute trainiert sie beim Niendorfer TSV die Damenmannschaft. „Leistung und Spaß sind zwei Dinge, die für mich sehr gut zusammenpassen – hier hatte ich beides“, freut sie sich über den Erfolg in den USA.   Nach spannenden Spielen auf ausgeglichen hohem Niveau hatte sich die deutsche Mannschaft bis ins Finale durchgekämpft und dort die USA überzeugend mit 3:0 (25:15, 26:24, 25:14) geschlagen. Nach fünf Anläufen ist der Titel damit erstmals nach Deutschland geholt.

„Besser spät als nie“, sagt Martina Hauschild lächelnd, die einst für den HSV und ebenfalls den TV Fischbek in der Bundesliga gespielt hatte. Und übrigens: Hauschild-Marunde – das ist auch im Beachvolleyball ein Dream-Team. Seit 2011 startet das Duo erfolgreich in der Seniorinnen-Klasse durch. ar

Comments are closed.