Johannespassion in Lokstedt

Kantorei der Kirchengemeinde und namhafte Solisten sind dabei

Archiv| Views: 45

Ein besonderer musikalischer Höhepunkt der vorösterlichen Passionszeit wird die Aufführung der Bachschen Johannespassion in Lokstedt am Sonntag, 6. April. Der Vorverkauf läuft bereits.

 

Chöre, Rezitative (Sprechgesang) und Arien erzählen davon, wie Jesus gefangen genommen wird, verhört von Pilatus und verleugnet durch Petrus. Vom aufgebrachten Volk und der Kreuzigung wird berichtet, und alles nach dem biblischen Johannes-Evangelium.

Doch der Tod ist nicht das Ende: Mit dem berührenden Schluss-Choral „Ach Herr, lass dein lieb Engelein“ wird den Hörern Mut zugesprochen und eine Perspektive nach dem vermeintlichen Ende eröffnet. Unter den Chorwerken von Johann Sebastian Bach ist dieses Oratorium sicherlich das dramatischste.

Mit der Kantorei der Kirchengemeinde Lokstedt musizieren in der Christ-König-Kirche das Norddeutsche Barockkollegium und namhafte Solisten: Sonja Adam (Sopran), Maria Koler (Alt), Stephan Zelck (Tenor), Ralf Grobe (Christusworte/Bass) und Du Chong Kim (Bass). Leitung: Christian Hanschke.

Die Karten kosten 16 bis 24 Euro (Ermäßigungen möglich) und sind im Vorverkauf im Kirchenbüro Bei der Lutherbuche 36 zu bekommen, außerdem nach dem Sonntagsgottesdienst und an der Tageskasse. bk

 

Johannespassion, Christ-König-Kirche (Bei der Lutherbuche 36). So., 6.4., 18 Uhr

 

 

Comments are closed.